Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; BrowserRequest has a deprecated constructor in /home/.sites/716/site1137/web/.cm4all/include/BrowserRequest.php on line 3 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; BengProxyHandler has a deprecated constructor in /home/.sites/716/site1137/web/.cm4all/include/BengProxy.php on line 13 Alpinedirndl und Dirndl aus afrikanischen Stoffen

A L P I N E D I R N D L

MANUFAKTUR KAISER STEFANIE

ALPINEDIRNDL
präsentiert Ihnen die neue Kollektion
GLÜCK AUF!

 

 


Die Idee zu dieser Kollektion ist bereits im Spätsommer 2015 entstanden, als im Pop Up-Store die letzten Kleider aus afrikanischen Stoffen über den Ladentisch gingen um von ihren neuen Besitzerinnen stolz präsentiert zu werden.

Georg Lux und Helmuth Weichselbraun arbeiteten zu dieser Zeit noch an ihrem zweiten Buch "Gold in Österreich" - Im Gespräch mit Georg Lux über ihre mutigen und spannenden Einsätze in Höhlen, Stollen und in beeindruckender Landschaft und die dabei entstandenen Fotos zu dem aktuellen Werk kam der Gedanke, mich auf die Fertigung von Kleidungsstücken mit Fotodruck zu stürzen. Helmuth Weichselbraun stellte mir die gesamten Fotos, die für das Buch gemacht wurden, zur Verfügung, und ich designte und bestellte die bedruckten Stoffe.


Rechtzeitig vor der ersten Buchpräsentation bei der Kleinen Zeitung in Klagenfurt fand das Shooting der ersten Modelle im Stollen Bad Bleiberg (Terra Mystika&Montana) statt. Bei +8 Grad  im eindrucksvollen und irgendwie mysteriösen Stollen führte Michael Grafenauer uns an die für Besucher unzugänglichen Winkel.

Alpinedirndl verwendet für diese Kollektion heimische Motive  und verbindet somit verborgenes aber bereits dagewesenes mit traditionellem Handwerk und zeigt wie schön unsere Heimat ist.

Das eindrucksvolle Video zum Buch

 

 Fotocredit: Helmuth Weichselbraun

 

AFRIKADIRNDL

Catwalk Modelle des Österreichischen Dirndls aus afrikanischen Stoffen
feiern den ersten Geburtstag
mit einem Pop-Up-Store in Villach
von 2.7. bis 15.8.2015


 POP-UP-STORE - HAUPTPLATZ 7  KÖLLPASSAGE, 9500 VILLACH


 

Swahini Fashionweek Afrika


Afrikadirndl feiert den ersten Geburtstag mit einem Pop-Up-Store in Villach – von 2.7. bis 15.8.

Wir stellen die aktuelle Kollektion der Swahili Fashion Week nun in Villach vor.   

Die aktuelle Kollektion von Afrikadirndl, die unter anderem auf der Swahili Fashion Week in Dar Es Salaam vorgestellt wurde, ist von 3. Juli bis einschließlich 15. August in Villach in der Köllpassage - Hauptplatz 7 - erhältlich. Ergänzt werden die farbenfrohen Dirndln mit dazupassenden Capes, Stolas und Taschen – und für Herrn haben sich die Jungdesignerinnen elegante Gilets mit einem Hauch von Afrika überlegt.

  „Die vergangenen zwölf Monate zeigen die großartige Entwicklung unseres Labels: Wir haben zwei Kollektionen herausgebracht - eine davon haben wir sogar auf der größten Fashion Week Ostafrikas der „Swahili Fashion Week“ präsentiert.

 Im Dezember 2014 haben wir dann gemeinsam mit der tansanischen Designerin Anne Kiwia auch einen kostenlosen Schneiderinnen-Workshop veranstaltet. Inzwischen wurde das Sortiment durch Röcke und Lederjacken, Stolas und Taschen erweitert. Es ist höchste Zeit, dass wir all das einmal in geballter Form zeigen können und dabei für unsere Kundinnen und Kunden erlebbar werden.“, so Kaiser.

 „Es war zwar nicht ganz einfach, so kurzfristig den passenden Shop für unseren Pop-Up-Store zu finden, aber zum Glück ist Villach ein positives Umfeld für Start-Ups wie uns und so sind wir von 3. Juli bis einschließlich 15. August (9:00 bis 18:00 Uhr) in Villach in der Köllpassage (Hauptplatz 7) vertreten.“, freut sich Ressmann.   


"AFRIKAdirndl" stellt die neue Kollektion auf der Swahili Fashion Week 2014 in Dar Es Salaam / Tansania vor und begeistert über 300 Gäste aus aller Welt.

Die neue Afrikadirndl-Kollektion heißt "Swahili Edition" und wurde eigens für die Swahili Fashion Week entworfen. Die Kleider bestechen - wie auch die ersten Modelle - vor allem durch ihre Farbintensität und Farbkomposition. Die hohe Qualität der Stoffe - besonders die verwendeten Seidenstoffe - runden die Eleganz der Kleider ab. Neu an der Kollektion sind die Capes, die als Umhang für das AFRIKAdirndl an kühlen Tagen dienen sollen. Das absolute Highlight des Abends stellte das bodenlange Afrikadirndl dar, für das der traditionelle Kärntner mit Streublumen bestickte Seidenstoff in Kombination mit einem modernen afrikanischen Print verwendet wurde.


Afrikadirndl arbeitet mit lokalen NGOs in Tanzania zusammen

Jina langu ni: Die Kleider wurden abgerundet mit Halsketten aus der "Jina langu ni ..." Produktion. Eine NGO, die in Dar Es Salaam ansässig ist und Frauen mit behinderten Kindern eine Einkommenschance bietet. Jeden Dienstag und Donnerstag bekommt eine Gruppe von Frauen eine Einschulung zu den aktuellen Modellen der Ketten und die übrigen Arbeitsaufträge können sie von zuhause aus bearbeiten. Das ist für die Frauen besonders wichtig, weil sie so zeitgleich für ihre Kinder sorgen können.

Art Against Poverty: Die 16-jährige Mariam Joseph Peter, eines der Models, das für AFRIKAdirndl über den Catwalk gelaufen ist, wurde über das Art Against Poverty Projekt ausgewählt. AAP arbeitet in Dar Es Salaam mit der Makini Organisation zusammen, die wiederum mittellosen Jugendlichen aus Tanzania eine musisch-kreative Ausbildung ermöglicht.

Gewürzfarm auf Zanzibar: Für die Accessoires haben wir uns die Hilfe von Mr. Spice Abeid auf Sansibar geholt. Er hat exklusiv für AFRIKAdirndl Stern-Ringe und Haarschmuck in Froschformen aus Bananenblättern angefertigt und dabei eine spezielle Falttechnik verwendet. Sansibar ist einer der größten Gewürzexporteure und Mr. Abeid betreibt die älteste Farm auf der Inselgruppe, auf der Teenager im Bereich Landwirtschaft geschult werden.

 

Afrikadirndl celebrates its first birthday with a pop-up store in Villach - from 2.7. to 15.8.


The collection of the Swahili Fashion Week is now available in Villach.

The current collection of A-dirndl, which was presented at the Swahili Fashion Week in Dar Es Salaam, is now available in Villach /  Köllpassage / Hauptplatz 7 - from July 2nd until 15th of August. The dresses will be completed with matching capes, stoles and bags - and for men we provide elegant vests with a touch of Africa

"The last twelve months show the great development of our label: We have released two collections - one of which we have even presented at the largest fashion show in East Africa "Swahili Fashion Week". In December 2014, we have also organized a workshop for local dressmakers in Tanzania. Meanwhile, our range of clothes was extended by skirts and leather jackets, stoles and bags. I am very delighted to finally have the chance of showcasing our collection." says Stefanie Kaiser.




"AFRIKAdirndl" presents its new collection on the Swahili Fashion Week 2014 in Dar Es Salaam / Tanzania and impresses over 300 international guests

The new A-dirndl collection is called "Swahili Edition" and was designed especially for the Swahili Fashion Week.
The dresses impress - as well as the first models - particularly with their color intensity and color composition.
The high quality of materials - especially the silk material - complete the elegance of the dresses. New in this collection are the capes, which will serve as a cloak on cool days.
The highlight of the evening represented the long AFRIKAdirndl, for which combines the traditional carinthian silk embroidered with scattered flowers and the modern african print.



A-dirndl works with local NGOs in Tanzania

Jina Langu Ni: The dresses were accompanied with necklaces from the "Jina langu ni ..." production. An NGO based in Dar Es Salaam which offers women with disabled children an income opportunity. Every Tuesday and Thursday a group of women are given a training session to the current models of the necklaces and the remaining work orders can be done by them from home. This is especially important for women because so the women can take care of the children at home and still have a chance of income.

Art Against Poverty: The 16-year-old Mariam Joseph Peter, one of the models that has passed for Africa Dirndl on the catwalk, was selected by the Art Against Poverty Project. AAP works in Dar Es Salaam, together with the Makini organization, which in turn penniless young people from Tanzania provides a musical and creative training.

Spice Farm on Zanzibar: For the accessories we have asked Mr. Spice Abeid in Zanzibar. for his special webbing. He has made exclusively for AFRIKAdirndl a star-rings and hair accessories in frog shapes from banana leaves by using a special folding technique. Zanzibar is one of the largest exporters of spices and Mr. Abeid operates the oldest farm on which Teenagers are trained in the field of agriculture.


  Fotos: SDR

AFRIKAdirndl  - die neueste Kollektion von Mode im Hof 1981


Das Afrikadirndl  mischt traditionelle österreischische Schnitte und Stoffe mit den farbenprächtigen Afrikanischen Stoffen Drucken und Materalien.  Es steht für die neue Generation von modebewussten Trägerinnen, die die interkulturellen Austausch leben und schätzen.


Geschichte des AFRIKAdirndl


Die Idee von Stefanie Kaiser zum Afrikadirndl entstand durch einen Freundschaftsdienst:  Die tansanische Designerin  Anne Kiwia hatte von mir eine Schneiderpuppe bekommen und ich von ihr Stoffe aus Tansania.

Martina Ressmann, die im Zuge ihrer Entwicklungszusammenarbeit in Tansania war und die Verbindung zwischen Anne und mir hergestellt hatte, erzählte mir von Annes Herausforderungen mit Schnitten, Stromausfällen und Personalmangel – und dem Leben in Afrika.

Als gebürtige Kärtnerinnen haben wir einen speziellen Zugang zur Tracht und traditionellen Schnitten von Kleidern.  So scherzten wir zu Beginn, wie schön es wäre, den Villacher Kirchtag mit einem neuen Dirndl aufzumischen.  Afrikanische Stoffe mit österreichischen verbinden!“, dachte ich. Und schon saß ich and meiner heißgeliebten Nähmaschine.   Die Reaktionen auf die ersten Bilder, die wir gepostet hatten, waren überwältigend. Und somit stand fest: Wir machen eine AFRIKAdirndl Kollektion.


Zum "afrikanischen" Dirndl


Jedes Kleid ist ein Unikat und verlässt nach ca. 20 Stunden Handarbeit katalogisiert mein Atelier.   Wir legen großen Wert darauf, alle A-dirndln anders aussehen zu lassen. Wir produzieren Einzelstücke nach Maß, die alle Teil der großen Kollektion sind - die AFRIKAdirndl-Familie.

Für Termine und Anfragen für die Stoffauswahl sowie persönliche Farbberatung , bitten wir Sie, sich an Stefanie Kaiser zu wenden.

Wenn Sie nicht zu uns ins Studio kommen können,

senden Sie uns bitte ihre Maße zu. Einfach die  Skizze herunterladen, abmessen und uns per Mail zukommen lassen. Um die Farbkarten zu bestellen,  bitten wir Sie unser Kontaktformular zu verwenden. 

Zusätzlich können Sie die Afrikadirndl auch im online shop unseres partners wear-from.com  finden. Ein Teil des Erlöses geht dabei an das ART AGAINST POVERTY Project von CEFA.


Wissen teilen


Nachdem ich damals von Martina erfahren habe, wie schlecht die Schneiderausbildungen in Tansania sind, haben wir drei -  Anne, Martina und ich beschlossen, einen Workshop mit SchneiderInnen zu organisieren.  Die erste große Schulung wird im Dezember in Dar Es Salaam (Tanzania) stattfinden, bei denen ich SchneiderInnen aus der Region auf Schnitte und Nähte schulen werde.

AFRIKAdirndl – the latest collection of Mode im Hof 1981


Villach/ Dar Es Salaam


We are two Carinthians (county in Austria) - Stefanie Kaiser and Martina Ressmann- and we are mixing old traditional Austrian cuts and fabrics with the fantastic, bright and inspiring patterns from Tanzania, Kamerun, Ghana and Mali. Hand selected and put together with traditional European prints we have reached out to a new horizon which is connecting two worlds.

The “A-dirndl” is a dress which stands for a new generation of open minded and merry people who cherish the intercultural world we are living in.

“Dirndl” means “young women” in the “Austrian dialect” it also is a synonym for the type of dresses.


Background


A-dirndl was created when Martina and I – both have a passion for tradition – discussed our extraordinary different realities. Martina lived by that time in Tanzania and met Anne Kiwia, a Tanzanian Designer in Dar Es Salaam, who was in need of a dress form since she was only working on a clothes hook. I gave my old dress form to her as a present and in return Anne gave me two of her unique garments and some examples of Tanzanian patterns. When Martina came to Austria to exchange the items we realized that this was the way to create a remarkable bridge between two worlds which combines traditions and reaches out to an intercultural society. Et voilà the AFRIKAdirndl was born. 

“Today we even receive requests from all over Europe.  It’s a dream come true. People just love the uniqueness of the dresses. Each dress takes about 20 hours of work and gets indexed in our catalogue. That’s how we make sure there is only ONE AFRIKAdirndl – but also one in our AFRIKAdirndl-family.”


How to get your own dirndl


If you are interested in ordering an A-dirndl please contact Stefanie Kaiser.If you cannot come to our studio please send us your measurements needed and shown in the outline document.Please use the contact form  to order the pattern cards.Additionally you can find AFRIKAdirndl in the online shop of our partner Wear-From.com.One part of the purchased order will be donated to the ART AGAINST POVERTY Project of CEFA.


Sharing knowledge


Anne, Martina and I will conduct trainings in Dar Es Salaam (Tanzania) with local tailors. Main goal is to support the local tailors in their handcraft and solve their daily issues with measuring, cuts, sewing and finishing. Together with CEFA we will be able to offer a bigger location in order to have at least 10 tailors trained during the workshops



 


Biographies

Stefanie Kaiser


I knew already in my early childhood that I wanted to become a designer and tailor. I took my grandmother’s kitchen towels, cut them in pieces and sewed new dresses for my dolls.
After finishing the A-level I decided to start the design college in Villach/Austria where I then opened my first studio at the age of 24 year and created my label “Mode im Hof 1981”.
Since 2006 I have designed various collections. My current one – A-dirndl - was launched in August 2014.

 


Was uns von anderen unterscheidet:

• JEDES "Afrikadirndl" ist ein Unikat - jedes Dirndl gibt es in der Farb- und Stoffzusammensetzung nur einmal
• Bei uns ist alles Handarbeit – die Kleider verlassen nach ca. 25 Stunden Detailarbeit das Atelier von Stefanie Kaiser
• Wir verwenden ausschließlich Baumwoll-, Leinen- und Seidenstoffe –  und nur in Ausnahmefällen Metall
• Die Schnitte und Verzierungen unterscheiden sich wesentlich von denen der anderen Anbieter

Unser Credo: "Folge deiner Leidenschaft" - und so haben wir uns entschieden, mit einem Teil des Erlöses aus jedem verkauften Kleid das ART AGAINST POVERTY Projekt in Tansania zu unterstützen. Das Projekt bildet Jugendliche in musisch-kreativen Bereichen aus, sodass sie mit ihrer Leidenschaft auch ihr Leben finanzieren können. Zusätzlich hat Stefanie Kaiser im Dezember 2014 einen kostenlosen, 3-tägigen Workshop für Schneiderinnen in Dar Es Salaam abgehalten und weitere sind bereits in Planung.

What distinguishes us:

• EVERY single "A-dirndl" -dress is unique - we make sure you will be the only one wearing this fabric-combination
• Every single dress is handmade - each "A-dirndl" leaves after about 25 hours of handcraft the studio of Stefanie Kaiser
• We only use cotton, linen and silk fabrics - and only in exceptional cases metal
• The cuts  and ornaments are substantially different from those of other vendors

We believe in "Follow your Passion" - therefore "A-dirndl" supports the ART AGAINST POVERTY project in Tanzania. The project gives young people an education in artistic and creative areas, so they can make a living out of their passion. In addition, Stefanie Kaiser held a free 3-day workshop for tailors in Dar Es Salaam in December 2014. The feedback was overwhelming so we will continue next year!